Ellie

 

Text und Musik, Gitarre, Gesang, Animation: Claudia Wołoszyn
Saxophon, Klarinette: Jacek Fałdyna
Percussion: Mateusz Wołoszyn
Gitarre, Gesang: Heike Mildner
Aufnahme: A. Schulz

Endlich bergab! Liederabend in Wilhelmsaue

pk-endlich-bergab_lied

Am 3./4. Dezember ist in der Wilhelmsauer Dorfkirche Kunstmarkt – siehe www.kunst-im-oderbruch.de – da kann man sich nach originellen Weihnachtsgeschenken umsehen, am Sonnabend 18 Uhr singt Heike Matzer in der Kirche und lässt den Kunstmarkt ausklingen. Wir spielen dann ab 20 Uhr nebenan im Gasthaus. Ich bin sehr froh über die fruchtbare Zusammenarbeit mit Heike Mildner.   Sie unterstreicht mich mit ihrer Geige und ich flöte und trommle hie und da ein bisschen zu ihren Liedern. Zusammenspielen macht Spaß, erst recht bergab…

Nacht der Poesie

poesienacht12

Was für ein abwechslungsreicher und langer Abend!
Danke ans Publikum für so viel beflügelndes Feedback
und nächste Woche gehts gleich weiter in Wilhelmsaue…


am 18.11. um 18.00 Uhr

zwischen den Lesenden und Lauschenden der Nacht der Poesie
spielen wir Ausschnitte aus unserem Programm
in der Stadtbibliothek Frankfurt Oder
Haus 1, Bischofstraße 17

 

 

Konzert mit Masha Potempa im Modernen Theater Oderland

11. Juni 2016
Liederdoppel zusammen mit Masha Potempa

IMG_5577-1024x683-690x260

19.30 Uhr
Ziegelstraße 28a
15230 Frankfurt (Oder)
Tel 0152 27 29 82 36
Modernes Theater Oderland

Ich teile mir den Abend mit Masha Potempa und freue mich schon auf ihre sensiblen und berührenden Lieder.
Ich kenne Masha seit einigen Jahren und traf sie zuletzt im März auf der Akademie für Poesie & Musik Sago in Wasungen. Nun ist sie meiner Einladung nach Frankfurt Oh.  gefolgt und ich freu mich schon!
Salz ist mein Lieblingslied von Masha.
Und es ist mir gelungen, Jacek Fałdyna als Mitspieler und Begleiter für meine Lieder zu gewinnen! Mit Saxophon und Klarinette. Einfach toll. Lasst Euch überraschen…

Masha Potempa macht MusikPoesie – ihre warme Stimme singt und spricht, begleitet von ihrer spanischen Gitarre, von den Kleinigkeiten, in denen sich das Große widerspiegelt, von Leben, Liebe und Hühnerleitern. Mit allen niederrheinischen Wassern gewaschen, webt sie Texte aus Ironie und Melancholie. Dabei lädt sie zu Reisen ein, in die Nähe und die Ferne, durch die Jahreszeiten und Tag und Nacht. Sie ist auf den Spuren der Schwalben gereist, die es sowohl in die Fremde als auch in die Heimat zieht, und hat aus vielen Orten Gedichte, Lieder und Erinnerungen mitgebracht. Ihre Lieder sind eine Einladung, die Nase in den Wind zu halten und tief einzuatmen, ein Spaziergang durch die Farbexplosion der Vergänglichkeit, ein Leuchtfeuer im durchwühlten Meer.
Masha hat sich ein großes Publikum, einen Namen und einige Preise erspielt, und das ist erst der Anfang!
Nominiert für den Deutschen Chansonpreis – Nachwuchs Troubadour – Modern Minstrels 2015 – 3. Platz
Nominiert für den Preis der deutschen Schallplattenkritik, Longlist 1/2016
Nominiert für den Förderpreis der Liederbestenliste 2016

Such mich

Cello : Regine Daniels – Stoll
Bratsche: Eberhard Stoll
Arrangement: Sven Loichen
Mix: André Schulz
Danke Euch!!!