Konzert mit Masha Potempa im Modernen Theater Oderland

11. Juni 2016
Liederdoppel zusammen mit Masha Potempa

IMG_5577-1024x683-690x260

19.30 Uhr
Ziegelstraße 28a
15230 Frankfurt (Oder)
Tel 0152 27 29 82 36
Modernes Theater Oderland

Ich teile mir den Abend mit Masha Potempa und freue mich schon auf ihre sensiblen und berührenden Lieder.
Ich kenne Masha seit einigen Jahren und traf sie zuletzt im März auf der Akademie für Poesie & Musik Sago in Wasungen. Nun ist sie meiner Einladung nach Frankfurt Oh.  gefolgt und ich freu mich schon!
Salz ist mein Lieblingslied von Masha.
Und es ist mir gelungen, Jacek Fałdyna als Mitspieler und Begleiter für meine Lieder zu gewinnen! Mit Saxophon und Klarinette. Einfach toll. Lasst Euch überraschen…

Masha Potempa macht MusikPoesie – ihre warme Stimme singt und spricht, begleitet von ihrer spanischen Gitarre, von den Kleinigkeiten, in denen sich das Große widerspiegelt, von Leben, Liebe und Hühnerleitern. Mit allen niederrheinischen Wassern gewaschen, webt sie Texte aus Ironie und Melancholie. Dabei lädt sie zu Reisen ein, in die Nähe und die Ferne, durch die Jahreszeiten und Tag und Nacht. Sie ist auf den Spuren der Schwalben gereist, die es sowohl in die Fremde als auch in die Heimat zieht, und hat aus vielen Orten Gedichte, Lieder und Erinnerungen mitgebracht. Ihre Lieder sind eine Einladung, die Nase in den Wind zu halten und tief einzuatmen, ein Spaziergang durch die Farbexplosion der Vergänglichkeit, ein Leuchtfeuer im durchwühlten Meer.
Masha hat sich ein großes Publikum, einen Namen und einige Preise erspielt, und das ist erst der Anfang!
Nominiert für den Deutschen Chansonpreis – Nachwuchs Troubadour – Modern Minstrels 2015 – 3. Platz
Nominiert für den Preis der deutschen Schallplattenkritik, Longlist 1/2016
Nominiert für den Förderpreis der Liederbestenliste 2016

Such mich

Cello : Regine Daniels – Stoll
Bratsche: Eberhard Stoll
Arrangement: Sven Loichen
Mix: André Schulz
Danke Euch!!!

Singer – Songwriterabend mit Matthias Arndt

plakatfertigm
Dienstag den 24. November 2015
um 19:30 Uhr
Studimeile
Große Scharrnstraße 8 FFO


Jenseits von Massentexthaltung und Fast-Food-Kultur präsentieren die beiden Lied(er)finder Claudia Woloszyn und Matthias Arndt Nahrhaftes und Frischgezupftes aus ihren Liedergärten –
Ein Ohrenschmaus aus Liedern, die sensibel, einfühlsam, aufsässig, mutig, erschüttert und mit Herz und Verstand durchs Leben tragen.
Umhüllt, vervollständigt und gerahmt mit frischen, heiter – melancholischen Geschichten aus dem Alltag. Aus zwei Soloprogrammen das Beste – geschüttelt, gerührt und neu präsentiert!

Eintritt frei mit Hut

Dankeschön für die Unterstützung der Studierendenmeile FFO

SOLO IM „SO ODER SO“

IMG_5528

7. November 2015
Gasthaus “So oder So”
Wilhelmsauer Dorfstraße 19
15324 Letschin OT Wilhelmsaue
19.30 Uhr
Eintritt 8 / 6 €

Inmitten der stillen märkischen Oderbruchlandschaft – ganz in der Nähe einer alten Windmühle – direkt am Kirchhof unter hohen Bäumen findet Ihr das  „So oder So“. Dort sing ich einen Abend lang für Euch. Die wunderschöne Landschaft lädt dazu ein, den ganzen Tag hier draußen zu verbringen, um abends einzukehren ins „So oder So“,  das als eine der schönsten Kneipen im Oderbruch gilt.
Ihr könnt nach einer Herbstwanderung Euren Hunger mit schmackhafter Kost aus überwiegend regionalen und ökologischen Produkten und mit nahrhaften Liedern von mir stillen…
Oder Ihr kommt einfach so vorbei!

Fluss

Eigentlich hat es die Oder geschrieben…
Danke an Tomasz den Zeichner und Tontechniker, an Mateusz den Trommler und Mathilda die Flugbootin.

Mit Matthias Arndt in Berlin

3. September 2015
20. 00 Uhr
Periplaneta Literaturcafé Berlin
Bornholmer Straße 81A
10439 Berlin
Beginn 20:00Uhr
Eintritt: 8,-/ 6,-€ (erm.)
im Liedermacher-Doppelpack mit Matthias Arndt
Poster - Best of

Frau Mohn und Herr Feld“Jenseits von Massentexthaltung und Fast-Food-Kultur machen sich die beiden Lied(er)finder Claudia Woloszyn und Matthias Arndt gemeinsam auf die Suche und präsentieren frisch Gezupftes und Gerupftes aus ihrem Liedergarten!!!!

Mit Wortwitz und Sprachspiel fesselt Matthias Arndt seit vielen Jahren kleine und große Zuhörer. Den Satz „Davon könnte ich ein Lied singen“ nimmt er wörtlich. Seine Kinder- CD „Professor Tarantella“ erfreut sich großer Beliebtheit. Die CD „Winterlicht“ mit eigenen und traditionellen Weihnachtsliedern ist 2012 erschienen und weitere Produktionen in Arbeit.

 

Schnecke

 

Danke Danke Danke an Prem Weber vom Brandenburgischen Staatorchester für die Begleitung am Cello, an Reni Gretsch für Arrangement und Cellostimme, an Tomasz Woloszyn fürs Video und an Thomas Strauch für die Aufnahme.